News

Berufliche Bildung kommt endlich mehr in den Fokus der Politik

IHK-Präsident Eberhard Flammer zur Zustimmung des Bundesrats zum Berufsbildungsmodernisierungsgesetz

„Das neue Berufsbildungsgesetz setzt Impulse, um die Berufliche Bildung wieder attraktiver zu machen und zu stärken. Die neuen Abschlussbezeichnungen „Bachelor Professional“ und „Master Professional“ machen endlich auch sprachlich deutlich, dass berufliche und akademische Bildung gleichwertig sind. Das ist insbesondere mit Blick auf Eltern, Lehrern und Schulabgängern wichtig. 

Über die vorgesehenen Erleichterungen für unsere ehrenamtlichen Prüferinnen und Prüfer freuen wir uns ebenfalls, auch wenn diese noch weitergehend hätten sein können. Diese bieten zumindest einen guten Ansatz, das erfolgreiche, ehrenamtliche Prüfungsmodell in der Beruflichen Bildung, trotz Fachkräftemangel und Termindruck, auch in Zukunft fortzusetzen. 

Es gibt aber nach wie vor Luft nach oben für das Gesetz, insbesondere bei der Digitalisierung. Hier ist auch das neue Recht noch immer nicht im 21. Jahrhundert angekommen. So wird etwa eine zeitgemäße und effiziente Kommunikation zwischen IHKs, Azubis und Betrieben weiterhin massiv eingeschränkt und durchgehend digitalisierte Prozesse verhindert, z.B. bei der elektronischen Übermittlung von Daten für den Ausbildungsvertrag oder das Berichtsheft. Ich hoffe und erwarte, dass die nötigen Anpassungen bald noch vorgenommen werden.“

 

Die IHK Lahn-Dill vertritt auf gesetzlicher Grundlage das Gesamtinteresse der rund 23.000 Mitgliedsunternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistungen. In Selbstverwaltung nehmen sie anstelle staatlicher Behörden zahlreiche hoheitliche Aufgaben wahr, vorwiegend im Bereich der beruflichen Bildung und der Außenwirtschaft. Die insgesamt 45 Vollversammlungsmitglieder wurden im Februar 2019 von allen Mitgliedern für eine Amtsperiode von 5 Jahren gewählt. Die Sitzverteilung nach Branchen und Regionen repräsentiert die Wirtschaftsstruktur an Dill und Lahn – zwischen Biedenkopf, Dillenburg und Wetzlar.

Kontakt

Anselme Champollion

Leitung Wirtschaftsförderung Lahn-Dill-Kreis

Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-1222
anselme.champollion@lahn-...