News

Der Arbeitsmarkt im Agenturbezirk Limburg-Wetzlar

Schul- und Ausbildungsende lassen Jugendarbeitslosigkeit steigen

Arbeitslosenquote steigt im Juli auf 4,4 Prozent

  •     Arbeitslosenquote steigt im Juli auf 4,4 Prozent
  •  Im Vorjahresvergleich gab es im Agenturbezirk 755 Arbeitslose weniger
  •  LDK: 130 Arbeitslose mehr als im Vormonat, 519 weniger als vor einem Jahr
  •  LM-WEL: 70 Arbeitslose mehr als im Juni, 236 weniger als im Vorjahr
  •  Beschäftigung in beiden Landkreisen weiter gestiegen
  •  Dynamik lässt trotz Beschäftigungsgewinnen und sinkender Arbeitslosenzahlen nach
  •  Agenturchefin appelliert an Betriebe und Ausbildungsbewerber jetzt flexibel zu handeln

Im Bezirk der Agentur für Arbeit Limburg-Wetzlar waren im Juli 2019 insgesamt 10.311 Personen arbeitslos gemeldet. Dies entspricht einer Quote von 4,4 Prozent, bezogen auf alle zivilen Erwerbspersonen. Im Juni lag die Zahl der Arbeitslosen bei 10.111, die Arbeitslosenquote betrug 4,3 Prozent. Vor einem Jahr waren 11.066 Menschen im Bezirk ohne Beschäftigung - die Quote lag seinerzeit bei 4,8 Prozent.


Von den insgesamt 10.311 arbeitslosen Personen waren 3.619 bei den Arbeitsagenturen inm Limburg, Wetzlar und Dillenburg gemeldet. 2.143 Arbeitslose wurden beim Jobcenter Limburg-Weilburg gezählt. 4.549 Arbeitslose meldete das Kommunale Jobcenter des Lahn-Dill-Kreises.

Zur ausführlichen Pressemitteilung kommen Sie hier!

 

 

Kontakt

Anselme Champollion

Leitung Wirtschaftsförderung Lahn-Dill-Kreis

Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-1222
anselme.champollion@lahn-...